Roland Clara

Hallo Freunde!

Jetzt ist Olympia vorbei und voller Freunde sitze ich jetzt am Flughafen in Sochi Richtung Heimat!

Gestern stand das letzte Rennen mit dem 50 km in Skating auf dem Programm. Die gesamte Woche über war ich krank und so war ein Start von mir eher fragwürdig. Am Freitag nach 4 Tagen Fieber ist dann noch eine Bronchitis dazu gekommen und ich musste Antibiotika nehmen. Glücklicherweise war das Wetter am Renntag gut und ziemlich warm und so habe ich mich entschlossen, auch wenn die Vorbereitungen auf dieses so lang ersehntes Rennen alles andere als Ideal waren, an den Start zu gehen.

Von Beginn an konnte ich mich gut in Szene setzen und immer in den ersten Positionen mitlaufen. In manchen Anstiegen habe ich sogar die Führungsarbeit übernommen, nicht etwas um das Tempo zu erhöhen, vielmehr aber um mich aus dem kasino der in der Gruppe herrscht etwas raus zu halten. Bei km 45 hat es dann angefangen in den Fingerspitzen und dann auch in den Lippen etwas zu kribbeln. Meine Zuckerspeicher neigten sich dem Ende zu und bei km 48 waren sie endgültig alle. Jetzt wollte nur mehr der Kopf ins Ziel, der Körper war ko!

Nach dem Rennen habe ich nicht mehr aufgehört zu husten und meine Lungen brannten wie Feuer. Am Nachmittag habe ich wieder Fieber bekommen. Ich hoffe mein Körper verzeiht mir diese nicht so „gesunde“ Aktion.

Das schönste kommt aber jetzt! In wenigen Stunden kann ich endlich wieder meine Familie im Arm halten! Ich kann es kaum erwarten….

Vielen vielen Dank an alle fürs Daumendrücken und für die aufbauenden Nachrichten in dieser für mich nicht so leichten Zeit

euer Roland

sochi1

sochi4

 

Kategorie: Allgemein

Antworten